Guten Abend, gut Nacht

 

1. Strophe

Guten Abend, gut Nacht,

mit Rosen bedacht,

mit Näglein besteckt,

schlupf unter die Deck:

Morgen früh, wenn Gott will,

wirst du wieder geweckt.

 

2. Strophe

Guten Abend, gut Nacht,

von Englein bewacht,

die zeigen im Traum

dir Christkindleins Baum.

Schlaf nun selig und süß,

schau im Traum’s Paradies.

 

 

Klassisches Kinderlied / Deutsches Volkslied

nach einer Volksweise

Guten Abend, gut Nacht

Text: „Des Knaben Wunderhorn“, 1808 (Str. 1), Georg Scherer (Str. 2)

Musik: Johannes Brahms, Nr. 4 aus „Fünf Lieder für eine Stimme“ op. 49, 

 

Zum Video

KLICK BILD